Deutsch | Français | Italiano


Rufen Sie uns an
0800 818 008 !

«Gemeinsam zum Ziel»: Eröffnung des weltweit grössten verteilzentrums seiner Art

Nach der Verschiebung von 300'000 Glasscheiben und 12'000 Überstunden war es am 7. Mai 2019 endlich soweit: Das neue, hochmoderne europäische Verteilzentrum von Belron im belgischen Bilzen wurde offiziell eröffnet. Mit einer Fläche von 43’000 m2 ist es das grösste seiner Art weltweit.

Wir haben vor der Eröffnung mit Tim Berx, Supply Chain Director von Belron, gesprochen, um mehr über das Projekt zu erfahren, bei dem fünf Gebäude unter einem Dach zusammengelegt wurden. Ausserdem tauschten wir uns mit ihm über das tolle Team hinter dem Umzug und unser Motto «Gemeinsam zum Ziel» aus. 

Warum wurde Bilzen gebaut?

Wir arbeiteten seit langem von fünf verschiedenen Gebäuden aus, was mit der Zeit zu Ineffizienzen geführt hat. Wenn Artikel an unterschiedlichen Orten kommissioniert werden, besteht ein grösseres Risiko für Bruchschäden und Falschlieferungen. Mit der Konsolidierung unter einem Dach hoffen wir nun, solche Risiken minimieren zu können.

Da auch das Glas stets komplexer und grösser wird und es mehr verschiedene Teile für jeden Fahrzeugtypen gibt, brauchten wir zudem mehr Platz. Auch sollte mit diesem Verteilzentrum das Wachstum von Belron unterstützt werden. Es machte Sinn, unsere Lieferkette aus europäischer Sicht zu betrachten, wozu unter anderem die Zentralisierung gewisser Produktbereiche gehörte.

Was musste bei der Erarbeitung der Pläne für Bilzen zwingend berücksichtigt werden?

Als wir als Team mit der Planung begannen, war die wichtigste Frage stets, ob wir unsere Mitarbeiter bei all dem berücksichtigten. Wir wollten sicherstellen, dass auf unsere Mitarbeiter Rücksicht genommen wird und sie mit uns mitkommen. Unser übergeordnetes Motto hiess «Gemeinsam zum Ziel».

Welche Kernbereiche wurden berücksichtigt?

Da wir etwas bauen wollten, das zukunftssicher ist, haben wir uns drei wichtige Fragen gestellt:

  1. Könnten unsere Mitarbeiter täglich hierher kommen?
  2. Gibt uns das Verteilzentrum die Möglichkeit, zu wachsen?
  3. Ist es gut erreichbar – von unserem Netzwerk aus, von der Strasse, vom Meer, von den Kanälen aus?

Was hat Bilzen zum Erfolg verholfen?

Definitiv die Menschen! Es war, wie wenn wir fünf Familien unter ein Dach bringen würden. Die Leute wollen wirklich hier arbeiten. Nur gerade sieben Mitarbeiter haben uns verlassen. Wir haben für Bilzen eine fantastische Zufriedenheitsquote von 79%. Zuvor betrug die höchste Zufriedenheitsquote aller bestehenden Standorte 29%.

Was trägt Bilzen zu unserem Engagement für die Umwelt bei?

Die Minimierung unserer Auswirkungen auf die Umwelt war ein wichtiger Teil in der Planung. Wir haben 420 Lichtfänger – Spiegel, die das Tageslicht reflektieren – sowie Solarzellen.  

Es gibt durch die neue Anlage aber auch indirekte Verbesserungen. Es sind keine internen Transfers zwischen den einzelnen Standorten mehr notwendig und wir liefern mehr per Barge. Zwei unserer Hauptlieferanten verschiffen ihre Produkte in die Häfen von Antwerpen und Rotterdam.  Der Feeder wird auf eine Barge gesetzt, bevor die Produkte die letzten 5 km bis zum Verteilzentrum auf dem Kanal zurücklegen. Damit können jährlich 300 Container von der Strasse genommen werden. In Zukunft möchten wir noch mehr Lieferungen so durchführen

Im vergangenen Jahr konnten wir unsere CO2-Emissionen um 20% senken. Hier werden wir in Zukunft sicher noch mehr erreichen. Wir wurden mit dem Lean & Green Star ausgezeichnet, einem Zertifikat der Beneluxstaaten, das den Menschen bestätigt, dass wir als Unternehmen alles richtig machen.

Worauf bist du am meisten stolz?

Darauf, dass wir all unsere Mitarbeiter zusammenbringen konnten und jeder am gleichen Strick zieht. Ich bin stolz darauf, dass wir in der Lage waren, auch während des Umzugs den gewohnten Service zu bieten. Alle haben ihr Bestes gegeben für die Eröffnung dieses neuen Verteilzentrums. Sie haben hervorragende Arbeit geleistet!

Wie sehen die Zukunftspläne für Bilzen aus?

Wir möchten noch mehr Länder versorgen und mehr Produktgruppen zentralisieren. Wir befassen uns auch mit der Unterbringung von Scheiben mit einer geringeren Nachfrage und mit einer noch stärkeren Zentralisierung. 

Wir sind das grösste Lager dieser Art in Europa und haben viel Raum für Wachstum geschaffen. Wenn wir unsere Prozesse damit noch weiter verbessern können, werde ich sogar noch stolzer sein! 

Bilzen – wichtigste Fakten und Zahlen

  • Bilzen ist das weltweit grösste Lager für Fahrzeugscheiben und Glaszubehör 
  • Ein Gebäude mit einer Fläche von 43’000 m² - 41’932 m² Lagerraum und 2’874 m² Büroräumlichkeiten
  • Kapazität für 19’900 Glas-Einheiten und 300’000 Glasscheiben
  • Tägliche Belieferung von 878 Service Centres in ganz Europa.
  • Tägliche Lieferung von über 5’000 Windschutzscheiben und 24’000 Formteilen
  • 250 Mitarbeiter stellen 7 Tage die Woche einen 24-Stunden-Betrieb sicher 
  • Scheiben und Scheibenwischer werden hauptsächlich nach Nordeuropa geliefert. Alle Zubehörartikel und Verkleidungen werden an alle europäischen Belron-Betriebe geliefert. Alle technischen Hilfsmittel und Produkte für die Reparatur werden an Belron-Betriebe auf der ganzen Welt geliefert.
  • Beim Umzug verschob das Team 300’000 Glasscheiben, 2,3 Millionen Formteile und Verkleidungen und 4,2 Millionen Zubehörteile (inkl. Scheibenwischer, Clips und technische Hilfsmittel) und füllte damit 28'000 Kommissionierplätze.
  • Facebook
  • YouTube
  • LinkedIn